Corona-Test ab 30.06.22 kostenpflichtig:
Wer muss zahlen und wer nicht?

Wer kann sich weiterhin kostenlos testen lassen?

  • Kinder bis fünf Jahre

  • Frauen in der Schwangerschaft

  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können

  • Teilnehmer an einer klinischen Corona-Studie

  • Personen, die aufgrund einer nachgewiesenen Infektion einen negativen Beleg
    über die Beendigung ihrer Quarantäne benötigen („Freitester“)

  • Krankenhaus- und Pflegeheimbesucher

  • Betreute, gepflegte oder untergebrachte Personen in Krankenhäusern/Pflegeheimen

  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten

  • Pflegende Angehörige (z. B. in der häuslichen Pflege)

  • Bewohnerinnen und Bewohner von Einrichtungen der Eingliederungshilfe


WICHTIG:
Ein Nachweis der vorgenannten Personengruppen ist gesetzlich gefordert und muss vor Testbeginn vorgezeigt werden (z. B. Geburtsurkunde, Mutterpass, ärztliches Zeugnis).


Wer muss künftig 3 € pro Schnelltest zahlen?

  • Personen, die einen Nachweis für Familienfeiern Konzerte oder andere „Veranstaltungen“ in einem Innenraum benötigen, welche am selben Tag stattfinden

  • Personen, die eine rote Warnmeldung auf der Corona-Warn-App erhalten haben

  • Personen, die Kontakt mit folgenden anderen Personen am selben Tag haben werden:

   a) älter 60 Jahre, welche ein hohes Risiko aufweisen an Corona zu erkranken
   
b) einer Vorerkrankung, welche ein hohes Risiko aufweisen an Corona zu erkranken
 
 c) mit Behinderungen welche ein hohes Risiko aufweisen an Corona zu erkranken

 

Wer muss künftig pro Schnelltest selbst zahlen?

  • Personen, die sich ohne konkreten nachweislichen Anlass wie oben beschrieben testen lassen wollen, müssen die Kosten in Höhe vom 9,50 € selbst tragen. Wir raten von anlasslosen Tests ab und empfehlen einen Selbsttest durchzuführen.

 

Sollte Ihr Arbeitgeber einen anerkannten Schnelltest verlangen, muss er die entstandenen Kosten von 9,50 € vollumfänglich zurückerstatten.

Wir impfen während unserer Sprechstunden und führen Corona-Schnelltests und PCR-Tests durch!

 

Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Impftermin:

Tel.: 0 21 31 – 46 59 59

Fax: 0 21 31 – 46 59 23

Email: Info@Praxis-dr-michelini.com

 

Auch Nicht-Bestandspatienten können sich in unserer Praxis impfen lassen.
Patienten, die noch nicht in unserer Praxis in Behandlung waren, empfehlen wir vorab
einen Sprechstundentermin zu vereinbaren.
Falls Sie dies nicht wahrnehmen möchten und direkt zur Impfung kommen,
sind ausgedehnte Aufklärungsgespräche nicht oder nur mit viel Wartezeit möglich.


Sie können sich ab sofort in unserer Praxis in die Warteliste eintragen lassen.

Bitte beachten Sie, dass es zu Wartezeiten für den Impftermin kommt.

 

Kostenlose Schnelltests führen wir während unserer Öffnungszeiten durch. Kommen Sie dafür direkt in unsere Praxis. Benötigen Sie einen PCR-Test? Dann rufen Sie uns bitte vorher an und vereinbaren einen Termin.

 


Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Ihr Dr. Francesco Michelini

​​

Informationen und Links zum Coranovirus COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Liebe Patienten,

 

auf dieser Seite finden Sie wichtige und aktuelle Informationen zum Coronavirus und zur Coronaschutzimpfung. Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns bitte an.

Was ist das Coronavirus?

Das Coronavirus SARS-CoV-2 ist ein neues Virus, dass erstmalig Ende 2019 in China nachgewiesen, ausgebrochen und sich weltweit ausgebreitet hat. Das Virus ist hochansteckend und kann zu der Erkrankung COVID-19 führen. Die Krankheit kann symptomlos, leicht oder schwer verlaufen.

 

Häufig auftretende Symptome der Krankheit COVID-19 sind:

  • Klassische Erkältungssymptome

  • Husten

  • Fieber

  • Schnupfen

  • Störungen der Geschmacks- und Geruchssinne

Einige infizierte Patienten wiesen auch folgende Symptome auf:

  • Kurzatmigkeit

  • Atemnot

  • Halsschmerzen

  • Kopf- und Gliederschmerzen

Seltene Symptome im Zusammenhang mit COVID-19 waren auch:

  • Bauchschmerzen,

  • Magen-Darmbeschwerden

  • Augenbindehautentzündung

  • Lymphknotenschwellungen

 

In jedem Fall Bedarf es einer ärztlichen Abklärung durch uns. Die Art und Anzahl der Symptome kann von verschiedenen Faktoren abhängen (z. B. Alter, Vorerkrankungen, Stärke des Immunsystems).

 

Wie gefährlich ist das Coranavirus?

Für den überwiegenden Teil der Menschen ist das neue Virus nicht gefährlich und verläuft wie eine Erkältungskrankheit oder eine „gewöhnliche“ Grippe. Für manche Patienten ist das Coronavirus jedoch sehr gefährlich und kann im schweren Krankheitsverlauf zum Tod führen.

Zur hohen Risiko-Gruppe gehören alte Menschen, Menschen mit Behinderung und Patienten mit chronischen Vorerkrankungen.

 

Wie kann ich mich vor dem Coranvirus schützen?

  • Abstand halten + Hygiene beachten + Maske tragen + Rücksicht nehmen. Weiterführende individuelle Maßnahmen klären Sie bitte mit uns.

  • Immunsystem stärken z. B. durch Vitamin D, Vitamin C und Zink. Wir beraten Sie gerne, wie Sie individuell Ihr Immunsystem stärken. Wir raten von einer Selbstmedikation ab Sprechen Sie uns an!

  • Grippe- und Coronaschutzimpfung. Wir sind für Sie da. Sprechen sie uns an!

Für Fragen rund um das Coronavirus informieren Sie sich bitte unter:

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Impfterminvergabe
zur Coronaschutzimpfung


der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

tägl. 09:00 – 15:00 Uhr

Hotline 0800 – 116 117 01

www.kvno.de/aktuelles/aktuelles-detail/nachricht/so-kommen-sie-an-ihren-impftermin-online-und-telefonisch

Corona-Hotline
der Stadt Neuss

Mo – Fr 09:00 – 15:00 Uhr

Tel. 0 21 31 – 90 90 50

 

Corona-Hotline des Rhein-Kreis Neuss

Tel. 0 21 31 – 6 01 77 77